Turnierhundesport (THS)

In dieser Sportart werden Hund und Mensch gleichermaßen in sportlicher Art und Weise gefordert. Es kann jeder mitmachen, ob jung oder alt, ob große oder kleine Hunde.
Für Hund und Hundeführer macht diese Sportart unglaublich viel Spaß, und ist obendrein noch gesund.

Der Turnierhundesport umfasst diverse Abteilungen:

Gehorsam
Hier lernt der Hund, an der Leine und frei "bei Fuß" zu gehen, und Befehle wie "Sitz", "Platz" und "Hier" auszuführen.

 

Hürdenlauf - Slalom - Hindernisbahn
Beim Hürdenlauf werden drei niedrige Hürden aufgestellt. Diese muß der Hund überspringen, während der Hundeführer nebenher läuft.

Beim Slalom durchlaufen Hund und Hundeführer einen mit Stangen abgestecketen Zick-Zack-Kurs. Der Kurs besteht aus 7 Toren.

Bei der Hindernisbahn werden auf einer Distanz von 75m verschiedene Hindernisse wie Tunnel, Schrägwand, Reifen und Laufsteg vom Hund überwunden, während der Hundeführer nebenher läuft. 

Bei einem Turnier wird zunächst die Gehorsamsprüfung abgelegt, im Anschluss folgen dann in der Reihenfolge je zwei Läufe Hürdenlauf, Slalom und Hindernisbahn. Die Hunde werden somit in allen Sparten gefordert.

 

Geländelauf
Geländeläufe werden mit dem Hund durchgeführt.
Die Strecken sind 2000m und 5000m lang.